Wie hilft der Staat im Fall einer Berufsunfähigkeit?

Im Krankheitsfall zahlen Arbeitgeber und Krankenkassen nur zeitlich begrenzt. Selbstständige erhalten gar keine finanziellen Leistungen. Die staatliche Unterstützung ist nur eine Grundversorgung. Diese erhalten Personen, die ihren notwendigen Lebensunterhalt nicht ausreichend oder überhaupt nicht aus eigenen Kräften sicherstellen können. Sie reicht in der Regel nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Doch was passiert, wenn Sie langfristig ausfallen und mehrere Jahre nicht mehr in Ihrem Beruf tätig sein können.

Beziehen Sie Krankengeld von Ihrer Krankenkasse, prüft der Staat spätestens ab der 79. Woche, ob Sie generell noch erwerbsfähig sind oder einer anderen Tätigkeit nachgehen können. Wenn das mindestens sechs Stunden täglich der Fall ist, haben Sie möglicherweise nur Anspruch auf Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung.

Wichtig zu wissen:

Statistisch gesehen dauert bei 82,5 % der BU-Fälle der durchschnittliche Leistungszeitraum länger als fünf Jahre. Umso wichtiger wird eine private Vorsorge, denn der Arbeitgeber und die Krankenkassen leisten nur zeitlich begrenzt.
Quelle: Bert Heidekamp & Fairtest.de, April 2015.

Die BerufsKasko im Überblick

Die Top-Produktfeatures: umfassende Absicherung für den Fall einer Berufsunfähigkeit
Sichert Berufsgruppen ab, die aufgrund einer behördlichen Verfügung ihre bisherige berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben dürfen, wenn sich dieses Verbot auf einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten erstreckt
BU-Rente ab 50% Berufs-
unfähigkeit
BU-Rente auch rückwirkend ab Beginn der Arbeitsunfähigkeit für die Dauer der Berufsunfähigkeit, bis zum vereinbarten Vertragsende, längstens bis zum Ende des 67. Lebensjahres in der vereinbarten Höhe.
Weltweiter Schutz
Besonders wichtig, wenn Sie im Ausland arbeiten oder leben.
Über-
brückungs-
hilfe
Nach Wegfall der Krankentagegeldzahlung des privaten Krankenversicherers.
Infektions-
klausel inbegriffen
Sichert Berufsgruppen ab, die aufgrund einer behördlichen Verfügung ihre bisherige berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben dürfen, wenn sich dieses Verbot auf einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten erstreckt.
Berufswechsel möglich
Bei einem Wechsel des Berufs bleibt der Versicherungsschutz bestehen.
Erhöhung der Absicherung
Leistungsanpassung an Ihre jeweils aktuelle Lebenssituation ohne erneute Gesundheitsprüfung, z. B. bei Heirat oder Geburt eines Kindes.
Wiederein-
gliederungs-
hilfe
Kostenfreie Rehabilitations- und Reintegrationsberatung durch anerkannte Experten sowie professionelle Unterstützung und Begleitung bei Rehabilitationsmaßnahmen.
Keine abstrakte Verweisung
Der Versicherer verzichtet darauf, im BU-Fall auf einen anderen Beruf zu verweisen. Somit muss kein anderer Beruf ausgeübt werden.

Die Berufsunfähigkeitsrente kann die Vorsorgelücke schließen und Sie vor den finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit schützen. Sollten Sie Anspruch auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente haben, wird diese nicht mit der privat abgeschlossenen BU-Leistung verrechnet. Beide Leistungen ergänzen sich und helfen so, den gewohnten Lebensstandard fortzuführen.

Sie wollen wieder zurück in das Arbeitsleben? Wir unterstützen Sie dabei

Viele Menschen wünschen sich, nach einem Unfall oder einer Krankheit wieder arbeiten gehen zu können – auch wenn es nicht im früheren Beruf ist. Die BerufsKasko deckt während der Versicherungsdauer die Kosten für eine vollständig durchgeführte Rehabilitationsmaßnahme, maximal bis zum Sechsfachen der monatlichen Berufsunfähigkeitsrente.

Tipp: besonders lohnend für Berufseinsteiger und Studenten

Gerade für Berufseinsteiger und Studenten kann sich der Berufsunfähigkeitsschutz lohnen, weil die Beiträge dank des geringen Alters und guten Gesundheits­zustands zumeist geringer sind.